Ecrivez votre recherche et appuyez sur Entrer

Museen und Denkmäler

La Maison des Carmes

Bâtisse acquise par Nicolas Fouquet, il y fait installer des ateliers de tapisseries. Sur autorisation royale, ceux-ci deviennent en 1660 une manufacture privée placée sous la direction de Charles Le Brun.


Château de Vaux-le-Vicomte

Das Schloss aus dem 17. Jh. und sein Weinbaugebiet sind weltberühmt und stellen die Perfektion der "Harmonie zwischen Architektur und Landschaft" dar. Bei der Besichtigung von Vaux-le-Vicomte tauchen Sie in die französische Pracht ein.


Le Château de Soubiran

Bâtisse également nommée "Les Bas Bouillants" est une de ces constructions typiques de la seconde moitié du XIX ème siècle.


Musée de la gendarmerie nationale

Das 1860 gegründete Museum für Kunst und Geschichte von Melun liegt im Hôtel de la Vicomté aus dem 16. Jahrhundert. Es beherbergt historische Sammlungen, die die Entwicklung der Stadt zeigen, sowie Kunstsammlungen (Chapu, Cassagne…).


Musée d'Art et d'Histoire de Melun

Das 1860 gegründete Museum für Kunst und Geschichte von Melun liegt im Hôtel de la Vicomté aus dem 16. Jahrhundert. Es beherbergt historische Sammlungen, die die Entwicklung der Stadt zeigen, sowie Kunstsammlungen (Chapu, Cassagne…)


Abbaye Notre Dame du Lys

Die Zisterzienserabtei Notre Dame du Lys wurde von Ludwig IX. und seiner Mutter Blanka von Kastilien 1244 gestiftet. Ihre gläubige Bewohner kamen aus der Abtei von Maubuisson und zogen 1248 ein.


Musée Henri Chapu

Originale Skizzen, Entwürfe und Gipsmodelle des Bildhauers Henri Chapu (1833 - 1891), Rompreis 1855.


Eglise Saint-Aspais

Die Kirche Saint-Aspais ist eine gotische Kirche, ein Denkmal und die größte Kirche von Melun. Sie beeindruckt durch ihren "unregelmäßigen, trapezförmigen" Aufbau. Ihre Skulpturen und Kirchenfester aus dem 16. Jahrhundert sowie ihr Glockenturm machen sie zu einer außergewöhnlichen Kirche.


Collégiale Notre-Dame

Der Kollegialstift Notre-Dame ist ein Denkmal und wurde von Robert II. gegründet. Er ist ein Zeuge der romanischen Baukunst des 11. Jahrhunderts in Melun.


Le Prieuré Saint-Sauveur

Das Priorat Saint-Sauveur ist eines der ältesten Bauwerke von Melun. Seine Ruinen stehen seit 1946 unter Denkmalschutz.


La fontaine et la place Saint-Jean

Der Platz Saint-Jean war früher mit einem Festungstor versehen und ist heute ein zentraler Durchgangsort mit einem Springbrunnen aus dem 19. Jahrhundert.


Seine-Port

Seine-Port: eine Oase der Ruhe an der Grenze zum Pariser Ballungsraum.


Maincy

Die Gemeinde Maincy liegt 3 km nordöstlich von Melun entfernt und erstreckt sich über 1.019 ha, von denen die Hälfte vom Gut Vaux-le-Vicomte in Beschlag genommen wird, einem Meisterwerk der klassischen Architektur des 17. Jahrhunderts.


Maison de la Faïence

Lernen Sie an einem Ort der Erinnerung und des Gedächtnisses, dem Gemeindemuseum, alles über die Keramik von Rubelles.


Lieu de Mémoire Leroy

Die Manufaktur Leroy war die Nummer 1 unter den europäischen Tapetenherstellern und war von 1912 bis 1982 in Ponthierry beheimatet. Sie trug wesentlich zur wirtschaftlichen Blütezeit der Gemeinde bei.


Le pont de Maincy

Le Pont de Maincy est situé dans le hameau de Trois-Moulins, près du "Moulin d'en bas". Il traverse l'Almont, et fut construit en 1822 par le colonel Thomson pour accéder à sa demeure (château de Coudray).


Les Affolantes

Sites privés.


Crédits photo

  • Office de Tourisme de Melun Val de Seine
  • Ville de Melun Val de Seine
  • Julien Meneret
  • Didier Paris
  • Collectif Images
  • Alticlic
  • Pascal Gaël
  • Jérome Mignon
  • Michel d’Anastasio
  • Frederic Miel
  • Sophie Loyd
  • Thierry Benne
X